Regelbeschwerden


CBD Öl bei Regelschmerzen: Ohne Beschwerden durch die Tage?

Unter Menstruationsbeschwerden werden nicht ausschließlich krampfartige oder zie­hende Unterleibsschmerzen, sondern auch Stimmungs­schwankungen, Leistungs­abfall, Müdigkeit und allgemeines Unwohl­sein zu­sammen­gefasst.

CBD könnte sich bei Pe­rioden­­problemen als hilf­reich erweisen. Die Substanz soll an das körper­eigene Endo­canna­binoid-System (ECS) andocken. Jeder Mensch und jedes Säuge­tier sowie Vögel, Fische und weitere Tiere verfügen über dieses komplexe System, das mit zwei ver­schiedenen Re­zep­toren (CB 1 und CB 2) aus­gestattet ist.

Noch bleibt zu klären, welche Rolle das ECS im Körper einnimmt. Forschungen legen den Schluss nahe, dass es viele Körper­funktionen be­einflusst und Bo­ten­­­stoffe aktivieren kann. Wissen­schaftler haben sich aber nicht nur damit beschäftigt, welche Rolle dem Endo­cannabinoid-System zukommt, sondern auch damit, welche Wir­kung CBD auf den Orga­nis­mus ausüben kann.
Dabei wurde fest­gestellt, dass der Ex­trakt aus der Hanf­pflanze folgende Ei­gen­schaften besitzt:

schmerzlindernd

entzündungshemmend

beruhigend

angstlösend